Kontakt

Regenerative Energie

Heizen mit er­neuer­baren Ener­gien in Mannheim

Erneuer­bare Energien sind die Wärme­quelle der Zukunft: sie sind kosten­günstig, haben einen geringen Aus­stoß von Treib­haus­gasen und sind in großer Menge verfüg­bar. Und der Um­stieg lohnt sich dank staat­licher För­derung von bis zu 45 % der Investitions­kosten.

Techniken zur Nut­zung erneuer­barer Energien gibt es viele. Hier stellen wir Ihnen einige Varianten aus dem Be­reich der er­neuer­baren Energie­quellen vor. Wärme­pumpen sind bei­spiels­weise aktuell stark im Kommen und ersetzen zu­neh­mend klassische Hei­zungs­arten wie Gas oder Öl.

Die Vorteile er­neuer­barer Ener­gien liegen klar auf der Hand: Un­ab­hängig­keit gegen­über den großen Energie­konzernen, ein gutes Gefühl, etwas für die Um­welt zu tun und eine finan­zielle För­derung, die den Um­stieg lohnens­wert macht. Pro­fi­tie­ren Sie von den attrak­tiven staat­lichen För­der­mitteln!

Als erfahrenes Handwerks­unternehmen aus Mannheim sind wir in der ganzen Region bereits als kompetenter Beratungs- und Um­setzungs­partner bekannt. Auch bei erneuer­baren Energie­quellen emp­fehlen wir Ihnen keine Produkte von der Stange, sondern versuchen mit Herz und Verstand Lösungen zu finden, die zu Ihren Wünschen und Ihren lang­fristigen Erwartungen passen.

Solarthermie

Sonnenenergie ist die Strahlung der Sonne, welche ein enorm hohes Energie­potenzial aufweist. Sie kann in Strom, chemische Energie oder (mittels der Solar­thermie) in Wärme um­ge­wandelt werden. Dies geschieht durch Kollektoren, welche die Sonnen­strahlung auf­nehmen und um­wandeln. Die erzeugte Wärme­energie kann zur Wasser­erwärmung und zur Erzeugung von Heiz­wärme eingesetzt werden.

Wärmepumpe

Eine Wärmepumpe funktioniert ähnlich wie ein Kühl­schrank, nur andersherum. Sie entzieht ihrer Um­gebung Wärme und gibt diese an das Heiz­system eines Gebäudes wieder ab. Die Wärme­quellen von Wärme­pumpen sind die Luft, das Erd­reich oder Wasser. Je nach Art entziehen sie die ent­haltene Wärme, und übertragen sie auf ein, hierbei verdampfendes, Kälte­mittel. Durch Ver­dichtung in einem Kompressor steigt die Temperatur des Dampfes. Im Anschluss gibt der heiße Dampf durch Konden­sation seine Wärme ab.

Pelletheizung

Pelletheizungen eignen sich sehr gut als Heiz­möglichkeit, wenn ausreichend Platz für die Lagerung der Pellets zur Verfügung steht, wobei der Platz­bedarf in der Regel nicht den eines Öl­tanks überschreitet. Ist dies der Fall, können Pellet­heizungen auch nachträglich problemlos nach­gerüstet werden. Optimale Energie­effizienz ermöglicht die Kombination einer Pellet-Zentral­heizung mit einer Solar­anlage zur Warm­wasser­bereitung und Heizungs­unterstützung.

Wir sind Ihr Profi für regenerative Energien inMannheim

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG